top of page

Die fünf besten Tipps zur Vorbeugung von Rückenschmerzen.



Rückenschmerzen sind eines der häufigsten Gesundheitsprobleme weltweit. Sie können durch schlechte Körperhaltung, Bewegungsmangel, Verletzungen, Degeneration von Gelenken oder Bandscheiben und Anomalien in den Wirbeln entstehen.


Unser ärztlicher Notdienst bekommt immer häufiger Anrufe von Patienten, die unter starken Rücken- und Gelenkschmerzen leiden. In vielen Fällen sind Rückenschmerzen jedoch kein Anzeichen für eine ernsthafte Erkrankung und können mit einfachen Maßnahmen wie Schonung, Ruhe, Massage und Sport gelindert werden.


Die fünf besten Tipps gegen Rückenschmerzen:


Tipp 1: Stärkung der Rückenmuskulatur

Ein schwacher Rücken ist anfälliger für Schmerzen. Daher ist es wichtig, die Rückenmuskulatur zu stärken. Am besten trainiert man regelmäßig im Fitnessstudio oder macht Rückenübungen zuhause.

Yoga ist eine großartige Möglichkeit, die Rückenmuskulatur zu stärken und so Rückenschmerzen vorzubeugen oder zu lindern. Einige Yogapositionen sind speziell für die Rückenmuskulatur entwickelt worden und helfen die Wirbelsäule zu dehnen und die Muskeln zu stärken.,

Nachfolgend ein paar einfache Yoga-Übungen, die auch zu Hause ohne viel Aufwand durchgeführt werden können:


1. Katze-Kuh-Übung: Man legt sich auf den Boden und stützt sich mit den Händen und Knien ab. Der Rücken sollte dabei in einer neutralen Position sein. Jetzt atmet man tief ein und entspannt die Muskeln, während der Rücken nach oben in Richtung Decke gekrümmt wird. Anschließend atmet man aus und streckt den Rücken durch und der Bauch wird nach innen gezogen. Diese Übung 10-20-mal wiederholen.



2. Kobra ist eine der beliebtesten Yoga-Übungen gegen Rückenschmerzen. Diese Haltung dehnt die Wirbelsäule und den Brustkorb und stärkt die Rückenmuskulatur. Man legt sich auf den Bauch und streckt die Beine aus. Die Handflächen liegen neben dem Oberkörper. Jetzt drückt man die Arme durch, so dass sich der Oberkörper vom Boden löst. Die Position halten und tief einatmen. Mehrere Male wiederholen.


3. Brücke: Man legt sich auf den Rücken, die Beine sind angewinkelt aufgestellt und die Arme liegen an der Seite. Jetzt drückt man das Becken in die Höhe, die Lendenwirbel spannt man an und die Beine werden gestreckt. Die Arme bleiben an der Seite. Jetzt legt man sich auf den Boden und zieht die Schulterblätter kräftig zusammen. Wichtig dabei ist, die Atmung nicht zu vergessen. Nach 10 Atemzüge kann man sich entspannen.


Tipp 2: Gute Körperhaltung ist wichtig

Eine gute Körperhaltung ist einer der wichtigsten Faktoren, um Rückenschmerzen vorzubeugen. Aufrechtes Stehen und Sitzen ist das A und O. Die Schultern sollten entspannt und der Bauch eingezogen sein, so erzeugt man maximale Spannung im Körper. Wenn man sich hinlegt, sollte man auf einer festen Unterlage liegen und die Beine anwinkeln. Diese Haltung entlastet den Rücken und beugt Rückenschmerzen vor.


Tipp 3: Bewegung im Alltag

Regelmäßiger Sport und viel frische Luft halten uns nicht nur körperlich, sondern auch geistig fit. Im Berufsalltag ist es wichtig, sich regelmäßig zu bewegen. Wer viel sitzt sollte sich regelmäßig strecken, kleine Spaziergänge in den Alltag einbauen und sei es nur Treppensteigen.


Tipp 4: Rücken bei der Arbeit schützen

Der Arbeitsplatz sollte für jeden individuell angepasst werden; Schreibtisch, Stuhl und Computer müssen die richtige Höhe haben und auch die Entfernung zum Monitor muss auf Augenhöhe eingestellt sein. Wer die Nacken- und Rückenmuskulatur schonen möchte, sollte nicht viel nach unten schauen. Auch hier gilt regelmäßiges Aufstehen und Bewegung hilft, die Mobilität des Rückens zu stärken.


Tipp 5: Vermeidung Übergewicht

Ein gesunder Körper ist für ein gesundes Leben unerlässlich. Dies gilt insbesondere für diejenigen, die unter Rückenschmerzen leiden. Zu viel Gewicht auf den Knochen und Muskeln kann Schäden verursachen und den Alltag zur Qual werden lassen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Betroffene ihr Gewicht im Auge behalten und versuchen, möglichst schlank zu bleiben. Durch Sport und eine gesunde Ernährung kann das Gewicht reduziert und die Rückenschmerzen gelindert werden.


Fazit

Rückenschmerzen sind eine echte Qual. Sie treten oft unerwartet auf und können einen dann tagelang begleiten. Umso wichtiger ist es, ein paar einfache Tipps zu beherzigen, die die Schmerzen lindern oder sogar ganz verhindern können. Folgen Sie diesen fünf Tipps und Sie werden sehen, dass Rückenschmerzen nicht entstehen müssen. In akuten Fällen steht Ihnen unser ärztlicher Bereitschaftsdienst jederzeit zur Verfügung!


330 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page